Elite/St.Pr.St. Agnetha

 

geb. 10.04.2005
Stockm.: ~168 cm
Dunkelbraun o. Abz., Oldenburg

Rohdiamant - Ex Libris - St.Pr.H Figaro - Kronprinz xx

 

Stutenstamm 05/ Stamm der Angel II

- tragend von DE NIRO für Anfang 05/2020 -

 

Rohdiamant

 

 

 

Elite/V.Pr.St.

Alexis Libra

Rubinstein

 

Elite-St. Elektia V.

 

Ex Libris

 

Elite/St.Pr.St Angie

Rosenkavalier

Antine

Inschallah AA

St. Pr. St. Elektia

Elan xx

Apfrodite

St.Pr.H. Figaro

Elite St. Amsel v. Kronprinz xx

Agnetha ist die einzige Tochter unserer geliebten VPr./El. St. Alexis Libra.....

 

Diese brachte uns in bisher acht Zuchtjahren sieben qualitativ herausragende Hengstfohlen und eben unsere "Agnetha".

Schon kurz nach ihrer Geburt war uns allen klar, diese Tochter des Rohdiamant ist etwas ganz Besonderes. Für uns stellt sie die perfekte Kombination unserer Alexis Libra und dem Multi Champion Rohdiamant dar:

Wunderschön, überaus korrekt, mit einer tollen Oberlinie, in Galopp und Trab mit einem gewaltigen Schub von hinten- und den immer unter den Schwerpunkt fussend- einem überragend schreitenden Schritt und all diesen Beschreibungen voran: Charme !

Agnetha stand nie zum Verkauf, denn wir wollten diesen alten erfolgreichen oldenburger Stutenstamm, der auf die DLG- Siegerstute Angela zurück geht und nicht nur den gekörten Bundeschampion Duino (Station Sprehe) und den gekörten Privatbeschäler und GP- Hengst Skywalker hervor brachte, in unserem Besitz wahren und durch eine weitere hoch qualitative Prämienstute sichern. Dieses ist uns durch Agnetha gelungen:

Geboren bei uns, aufgewachsen zusammen mit ihrer Jugendfreundin Heidemarie von Dimaggio in den liebevollen und kompetenten Händen meiner Freundin Anette Engel in Bramsche, genoß sie eine unbeschwerte und tolle Jugend.

Sie hat am 8.5.2008 in Vechta unter Andreas Wempe ihre Stutenleistungsprüfung mit Erfolg abgelegt und wurde im Anschluß an diese Prüfung mit der Staatsprämienanwartschaft bedacht.

 

Agnetha's Fohlen

Da wir den überragenden Mutterstamm des Georg Sieverding aus Emstek schon seit Jahren kennen und schätzen, waren wir in 2008 natürlich mit ihm sehr erfreut, dass er als erster Züchter in Deutschland überhaupt in zwei aufeinander folgenden Jahren den Siegerhengst der Oldenburger Körung stellen konnte.

Auf Sieger Hit in 2007 folgte Fürstenball in 2008 ....und genau der sollte es für Agnetha werden.

Im Januar 2009 hatte Agnetha eine tolle Rosse, die wir eigentlich noch gar nicht nutzen wollten.

Bei einem Telefonat mit Frau Trompeter, allen bekannt als Deckstellenleiterin der Station Schockemoehle, bei der ich Agnetha für die kommende Rosse anmelden wollte, überzeugte diese mich, schon die jetzige Rosse zu nützen.

Gesagt, getan. Agnetha nahm am 10.1.09 direkt auf!

Und welch ein Glück, denn durch 'ein Vertreten' zur Hengstschau am 1.2.09 verletzte sich Fürstenball und konnte in den darauf folgenden Wochen nicht im Deckeinsatz stehen. Somit hätten wir die folgende Rosse auch gar nicht nützen können.

 

Am Morgen des 02.12.2009 gegen 5.30 Uhr hatte Agnetha einem dunkelbraunen, langbeinigen und hochnoblen Hengstfohlen das Leben geschenkt, "Frauenheld"

Ein Traumfohlen! Bildschön und mit dem nötigen Schwubs darunter. "Bildschön"; das musste das Fohlen schon werden

-> bei diesen Eltern!

 

... bei diesem überragenden Fohlen von Fürstenball blieb uns einige Wochen später gar keine andere Wahl:

Es sollte nochmal Fürstenball werden. Wieder direkt aufgenommen, brachte Agnetha uns nach 326 Tagen nochmals ein Hengstfohlen, "Fabergé"

Schwarzbraun ohne Abzeichen. Hochelegant und einfach eine Kopie seines Vaters.

 

Wie sollte es weitergehen?

Die beiden Fürstenballs sind Traumpferde und ein Stutfohlen dieser Schönheit und Qualität wäre unser Traum gewesen...

Aber bevor wir nochmals Fürstenball nehmen wollten, wollten wir nun erst mal den ersten Jahrgang unter dem Sattel sehen.. denn wir züchten ja Reitpferde und keine Fohlen.

 

Also nun ein Wechsel ins völlig neue Gebiet. Allein deswegen, um die Vererbungskraft Agnetha's auf's Neue zu prüfen.

Wir haben uns dann für einen Hengst, der nicht nur in den Niederlanden in den vergangenen Jahren für Furore in Sport und Zucht gesorgt hat, entschieden: Vivaldi. Und wie "bestellt", so kam es auch:

Am 04. Februar 1012 hat Agnetha uns eine Prinzessin von Vivaldi geschenkt, "Añada".

Diese Maus ist wirklich etwas ganz Besonderes. Bildhübsch, wie ihre Mutter, was seines Gleichen suchen muss, und eine Bewegungsstärke, welche sicherlich keine Konkurrenz scheuen muss.

@ Agnetha: GUT GEMACHT! 

Añada haben wir, erst wenige Stunden alt, nach Liechtenstein verkauft. Sie wurde in wirklich tolle, liebevolle und auch äußerst sachkundige Hände übergeben, welche ihr Talent erkannt haben und dem entsprechend fördern werden.

 

Nachdem Agnetha mit Añada ein Meisterwerk angelegt hatte, haben wir sie direkt wieder von Vivaldi besamt.

Leider hatte sie im Spätsommer kein Fohlen mehr im Bauch. Zum nochmaligen Besamen war es uns dann doch zu spät.

Schade, ein Schwesterchen Añadas' hätten wir doch noch gerne im Stall gehabt.

Als wir sie im Frühjahr 13 von Vivaldi decken lassen wollten, wurde Vivaldi gerade an J. V Uytert verkauft und es gab ausserhalb der Niederlande keinen Frischsamen.

Da wir schon immer an die Kombination Jazz x Rohdiamant glaubten und es leider mit Royal Princess nicht geklappt hatte, haben wir Agnetha dann zu diesem Zuchtheroen gebracht.

Im Jahr darauf, am 14.3.2014 hatte Agnetha einem tollen braunen Stutfohlen von Jazz "Amazing Jovita " das Leben geschenkt.

Braun, ohne Abzeichen, nobel und mit "richtig Schwups" dahinter.

 

In 2014 haben wir unseren Mädels und uns selbst mal ein Jahr Fohlenpause gegönnt und im darauf folgenden Frühjahr wurde Agnetha von Sir Donnerhall besamt.

Wieder mit der ersten Rosse aufgenommen, brachte sie am 11.04.2016 ein traumhaft schönes Stutfohlen zur Welt.

"Apollonia"!

Schwarzbraun und (wie üblich) ohne Abzeichen, extrem langbeinig und hoch edel. 

Nachdem Apollonia uns dermassen begeisterte, hatten wir 2 Entscheidungen getroffen:

a) ein weiteres Jahr Pause für die Zuchtstuten 

und 

b) Agentha selbstverständlich wieder zu Sir Donnerhall. 

Ich muss es nicht extra erwähnen: Wie immer nahm Agnetha in der ersten Rosse auf und exakt 337 Tage nach der Besamung an Ostersonntag 2017, kam am 20. März 2018 um 1:30 Uhr die kleine "Akoya" zur Welt.

Wie ihre Vollschwester Apollonia: hochedel, langbeinig, natürlich wieder ohne Abzeichen und rabenschwarz. Und mit einem Schwups (und Schritt) der dieses tolle Fohlen zu einer echten Besonderheit krönt.

WHOW, WHOW, WHOW!

Auf nach neuen Ideen und nach DEM Hengst, von dem wir schon noch gerne eine Stammhalterin in unserer Zucht haben möchten, trieb es uns zu De Niro.

Wieder in der ersten Rosse aufgenommen, kam 330 danach am 31.03.2019 "AYUMI" zur Welt. 

Und auch hier hat Agnetha, unsere "Stutenmacherin" wieder ein Sahneschnittchen zur Welt gebracht.

 

 

Agnetha, Añada, Amazing Jovita, Apollonia, Akoya und nun Ayumi, alle aus einem Lack!

und nochmal @ Agnetha: Du bist einfach endgeil!

 

 

 

 

 

 

 

Frauenheld 
/ For You Only du Riwan

v. Fürstenball

*02.12.2009

gekört/ Seriensieger PSG

Frankreich

Fabergé
v. Fürstenball

*29.11.2010

Sieger Reitpferdeprf/ DrpfPrfg.
Deutschland, Rheinland-Pfalz

V.Pr.St. Añada
v. Vivaldi

*04.02.2012

Liechtenstein

V.Pr.St. Amazing Jovita
v. Jazz

*14.03.2014
Nordrhein- Westfahlen

Mutter des Prämienhengstes 

Bon Courage v. Bon Coeur

Gestüt WM

Apollonia
v. Sir Donnerhall

*11.04.2016

Liechtenstein
 

Akoya
v. Sir Donnerhall

*20.03.2018

in unserem Besitz
 

Ayumi
v. De Niro

*31.03.2019

in unserem Besitz